Hygiene in Chorproben des HSC und NK

Schön, dass wir wieder singen dürfen.
Bitte beachten Sie daher die besonderen Hygieneanforderungen für das Chorsingen in den Hochschulchören!
 

Alle Beteiligten tragen ab dem Betreten des Proberaumes eine Mund-Nasen-Maske, eine Ausnahme bildet das aktive Singen, sobald ein fester Sitzplatz eingenommen wurde. 

 

Die Mund-Nasen-Bedeckung wird von den Beteiligten selbst mitgebracht. 

 

Beim Eintreten in den Proberaum sind zudem die Hände zu desinfizieren.

 

Allen Chormitgliedern wird ein fester Sitzplatz zugewiesen.

 

Die Sänger/innen positionieren sich in eine Richtung (Reihenaufstellung). 

 

Grundsätzlich ist zu jeder Zeit auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Chormitgliedern zu achten. 

 

Während des Singens muss ein erweiterter Mindestabstand von mindestens 2 Metern zu anderen Personen eingehalten werden. 

 

Zum Singen (auf dem Platz) kann die Maske abgenommen werden. 

 

Zum Dirigenten ist ein Abstand von 3 Metern einzuhalten.

 

Bei Lüftungspausen (üblicherweise nach 20 Minuten) ist der Saal zu verlassen.

 

Gespräche und Kontakt zu anderen Chorsänger/innen sind in den Pausen auf ein 

Minimum zu reduzieren. Bitte auch hier wieder: ausreichend Abstand wahren.

 

Die Chorsänger/innen werden angehalten einen eigenen Bleistift für Eintragungen mitzubringen, sowie möglichst aus eigenem Notenmaterial zu singen.

 

Die Nies- und Hustenetikette ist zu wahren. 

page1image47672page1image48096page1image48520page1image48944

Bei Krankheitsanzeichen ist auf einen Besuch der Probe zu verzichten.Sollten Personen während der Probe Symptome entwickeln, haben sie die Probe umgehend zu verlassen.

 

Von der Mitwirkung an Proben ausgeschlossen sind Personen, die in den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einem bestätigten an Covid-19-Erkrankten hatten oder Symptome aufweisen, die auf eine Covid-19-Erkrankung hindeuten. 

 

 

 

Kunst ist notwendig, da sie die Not wendet. (August Everding). Es genügt nicht, dass man Musik nur hören kann. Man muss Musik auch sehen können. Igor Strawinsky